Izena-jima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Izena-jima
Luftbild von Yanaha-jima (links), Izena-jima (mittig) und Gushikawa-jima (rechts), 2005
Luftbild von Yanaha-jima (links), Izena-jima (mittig) und Gushikawa-jima (rechts), 2005
Gewässer Ostchinesisches Meer
Inselgruppe Iheya-Izena-Inseln (Okinawa-Inseln)
Geographische Lage 26° 56′ 2″ N, 127° 56′ 11″ O26.933888888889127.93638888889119.9Koordinaten: 26° 56′ 2″ N, 127° 56′ 11″ O
Izena-jima (Japan)
Izena-jima
Länge 5 km
Breite 4,5 km
Fläche 14,16 km²
Höchste Erhebung 119,9 m
Einwohner 1591 (31. März 2011[1])
112 Einw./km²
Hauptort Izena

Izena-jima (jap. 伊是名島) ist eine Insel der Okinawa-Inseln der Ryūkyū-Inselkette.

Geografie[Bearbeiten]

Izena-jima hat eine Fläche von 14,16 km²[1] und ist von einem Korallenriff umgeben. 1,2 km südlich liegt die Insel Yanaha-jima und 500 m östlich das Eiland Urugami-jima. Bis in die 80er oder 90er lag zudem noch 300 m westlich die Insel Yanoshita-jima, die dann jedoch durch Neulandgewinnung mit Izena-jima verbunden und zur Halbinsel wurde. Zwischen Iheya-jima und Izena-jima liegt zudem 2,2 km nördlich Gushikawa-shima.

Alle diese Inseln, außer Iheya-jima, gehören administrativ zur Gemeinde Izena, wobei Izena-jima die einzige bewohnte ist. Zum 31. März 2011 lebten auf der Insel 1591 Einwohner in 769 Haushalten.[1] Die Hauptwirtschaftssektoren der Gemeinde sind die Landwirtschaft, vor allem Zuckerrohr und Reis, und die Fischerei.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c 第1 指定離島・島しょ・人口. In: 離島関係資料(平成24年1月). 沖縄県企画部地域・離島課 („Referat für Land und Inseln, Planungsabteilung, Präfektur Okinawa“), Januar 2012, S. 1, abgerufen am 14. Dezember 2012 (japanisch).
  2. 伊是名島. Präfektur Okinawa, abgerufen am 14. Dezember 2012 (japanisch).