James VanderKam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von James C. VanderKam)
Wechseln zu: Navigation, Suche

James Claire VanderKam (* 15. Februar 1946) ist ein US-amerikanischer Theologe; er ist Inhaber der John A. O'Brien Professur für Theologie an der University of Notre Dame, Indiana. Sein Hauptarbeitsgebiet sind die Schriftrollen vom Toten Meer.

Nach dem Collegeabschluss (1968) und dem Abschluss des Theologie-Seminars (1971), beides in Grand Rapids, Michigan, schloss er seine Ausbildung 1976 an der Harvard University ab. Im gleichen Jahr wurde er Assistenzprofessor für Religion an der North Carolina State University, 1981 dann Associate Professor und 1986 ordentlicher Professor. 1996 folgte er einem Ruf an die Universität Notre Dame als Professor für hebräische Schriften. 1998 übernahm er den John A. O'Brien Lehrstuhl an der gleichen Universität.

VanderKam ist Mitglied des Herausgeber-Komitees der Schriftrollen vom Toten Meer und hat zwölf Bände der Discoveries in the Judaean Desert ediert. Er ist einer der beiden Herausgeber (editor-in-chief) der im Jahr 2000 publizierten Encyclopedia of the Dead Sea Scrolls. Darüber hinaus gehört er dem Herausgeber-Gremium (editorial board) der Dead Sea Discoveries an.

James C. VanderKam ist verheiratet und hat drei Kinder.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • The Book of Jubilees. Leuven: Peeters 1989.
  • The Dead Sea Scrolls Today. 1994, Grand Rapids: Eerdmans 22010. ISBN 978-0-8028-6435-2
  • Einführung in die Qumranforschung: Geschichte und Bedeutung der Schriften vom Toten Meer. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1998. ISBN 3-525-03292-7
  • From Revelation to Canon: Studies in the Hebrew Bible and Second Temple Literature (Supplements to the Journal for the Study of Judaism 62). Leiden: Brill 2000. ISBN 90-04-11557-9
  • An Introduction to Early Judaism. Grand Rapids: Eerdmans 2001. ISBN 0-8028-4641-6
  • From Joshua to Caiaphas: High Priests after the Exile. Minneapolis: Fortress Press u.a. 2004. ISBN 978-90-232-4074-7