Nationalpark Jeannette Kawas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Jeanette-Kawas-Nationalpark)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalpark Jeannette Kawas
15.85-87.666666666667Koordinaten: 15° 51′ N, 87° 40′ W
Karte: Honduras
marker
Nationalpark Jeannette Kawas

Nationalpark Jeannette Kawas auf der Karte von Honduras

Honduras-CIA WFB Map.png
Lage von Nationalpark Jeannette Kawas in Honduras
Basisdaten
Staat Honduras
Departamento Atlántida
Detaildaten
Fläche 781,5 km²
Zeitzone UTC-6
Punta Sal
Punta Sal

Der Nationalpark Jeannette Kawas (Spanisch: Parque Nacional Jeannette Kawas) befindet sich auf dem Gebiet der Gemeinde Tela, an der nördlichen Seite der karibischen Küste im honduranischen Atlántida. Der Park wurde von der PROLANSATE Organisation gegründet und auch von ihr verwaltet. Der Name PROLANSATE stammt von Protection of Lancetilla, Punta Sal und Texiguat.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Park hatte ursprünglich den Namen Punta Sal National Park, wurde allerdings später zu Ehren der Umweltaktivistin und PROLANSATE Präsidentin Jeanette Kawas in Nationalpark Jeannette Kawas umbenannt. Sie wurde am 6. Februar 1995 ermordet, da sie sich dafür einsetzte Palmölplantagen aus dem Schutzgebiet fernzuhalten.

Der Nationalpark ist Teil der Ramsar Convention Liste für Feuchtgebiete von internationaler Wichtigkeit und wurde am 28. März 1995 gegründet.

Geographie[Bearbeiten]

Der Park liegt auf den Graden 15º51'N 087º40'W zwischen Längengrad 87º29' und 87º52' West und Breitengrad 15º42' und 16º00' Nord an der Nordküste von Honduras. Der Park ist 781,5 Quadratkilometer groß.

Ökosystem[Bearbeiten]

Der Park birgt zahlreiche Ökosysteme mit einer großen Anzahl verschiedener Arten. Diese Ökosysteme unterscheiden sich in:

Tiere[Bearbeiten]

Vögel[Bearbeiten]

Säugetiere[Bearbeiten]

Fische[Bearbeiten]

Reptilien[Bearbeiten]

Arthropode[Bearbeiten]

Pflanzen[Bearbeiten]

  • Acalypha skutchii
  • Cappatis truerchkhemii
  • Columnea tuerckheimii
  • Cordia truncatifolia
  • Ormosia macrocalyx
  • Phyllanthus elsiae
  • Rinorea hummelii
  • Salacia impressifolia
  • Sida antillensis
  • Sida troyana

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]