Snooks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Snook ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Weitere Bedeutungen sind unter Snook (Begriffsklärung) aufgeführt.
Snooks
Centropomus sp.

Centropomus sp.

Systematik
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Carangaria
incertae sedis
Familie: Centropomidae
Unterfamilie: Snooks
Gattung: Snooks
Wissenschaftlicher Name der Unterfamilie
Centropominae
Poey, 1868
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Centropomus
Lacepède, 1802

Die Snooks (Centropomus) sind eine Fischgattung aus der Gruppe der Carangaria. Zusammen mit den Riesenbarschen (Latinae) bilden sie die Familie Centropomidae.[1]

Vorkommen[Bearbeiten]

Von den zwölf Arten der Snooks leben sechs im tropischen und subtropischen Westatlantik von North Carolina bis Porto Alegre und sechs weitere im östlichen Pazifik von Niederkalifornien bis Peru und zu den Galapagosinseln. Sie kommen im küstennahen Meer und im Brackwasser, einige Arten auch im Süßwasser in Flussunterläufen vor.

Merkmale[Bearbeiten]

Snooks sind 36 Zentimeter bis 1,40 Meter lange Raubfische, deren barschartiges, langgestrecktes Erscheinungsbild an den europäischen Zander erinnert. Auffallend ist die eingedrückte (konkave) Stirnpartie. Der Unterkiefer ist länger als der Oberkiefer. Das Seitenlinienorgan reicht bis auf die tief gegabelte Schwanzflosse und erreicht die Mitte des Schwanzflossenendes. Snooks besitzen 24 Wirbel und sieben Branchiostegalstrahlen.

Flossenformel: Dorsale 1 VIII, Dorsale 2 I/8-11, Anale III/5-8, Ventrale I/5.

Arten[Bearbeiten]

Centropomus undecimalis

Eine weitere, bisher unbeschriebene Art lebt vor der Küste des nördlichen Brasilien bei Oiapoque.[2]

Fossilbefund[Bearbeiten]

Cyclopoma gigas

Der fossile Snook Cyclopoma gigas ist aus dem mittleren Eozän der norditalienischen Monte-Bolca-Formation, die aus Ablagerungen der Tethys entstand, bekannt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DeepFin.org: New and Revised Classification for Bony Fishes based on Molecular Data -- version 2 (27. November 2013)
  2. Joiciane N. de Oliveira, Grazielle Gomes, Péricles Sena do Rêgo, Sávia Moreira, Iracilda Sampaio, Horacio Schneider, Juliana Araripe: Molecular Data Indicate the Presence of a Novel Species of Centropomus (Centropomidae – Perciformes) in the Western Atlantic. Molecular Phylogenetics and Evolution, April 2014, doi: 10.1016/j.ympev.2014.04.019
  3. Karl Albert Frickhinger: Fossilien Atlas Fische, Mergus-Verlag, Melle, 1999, ISBN 3-88244-018-X

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Snooks – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien