Snooks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Snook ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Weitere Bedeutungen sind unter Snook (Begriffsklärung) aufgeführt.
Snooks
Centropomus sp.

Centropomus sp.

Systematik
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Carangimorpharia
incertae sedis
Familie: Snooks
Gattung: Snooks
Wissenschaftlicher Name der Familie
Centropomidae
Poey, 1868
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Centropomus
Lacepède, 1802

Die Snooks (Centropomus) sind eine Fischgattung aus der Gruppe der Carangimorpharia. Sie stehen monotypisch in der Familie der Centropomidae, wenn man die bisher zu dieser Familie gezählte Unterfamilie Latinae mit den Gattungen Lates und Psammoperca in die neu eingerichtete Familie Latidae stellt. Dies wird in der neuesten Revision der Knochenfischsystematik jedoch zurückgewiesen; die erwähnten Gattungen werden hier wieder den Centropomidae zugeordnet.[1]

Vorkommen[Bearbeiten]

Alle 12 Arten der Snooks leben im subtropischen Nordamerika und in Mittelamerika im küstennahen Meer, im Brackwasser und in Flüssen.

Merkmale[Bearbeiten]

Snooks sind 36 Zentimeter bis 1,40 Meter lange Raubfische, deren barschartiges, langgestrecktes Erscheinungsbild an den europäischen Zander erinnert. Auffallend ist die eingedrückte Stirnpartie. Der Unterkiefer ist länger als der Oberkiefer. Das Seitenlinienorgan reicht bis auf die tief gegabelte Schwanzflosse und erreicht die Mitte des Schwanzflossenendes. Snooks besitzen 24 Wirbel und sieben Branchiostegalstrahlen.

Flossenformel: Dorsale 1 VIII, Dorsale 2 I/8-11, Anale III/5-8, Ventrale I/5.

Arten[Bearbeiten]

Centropomus undecimalis

Fossilbefund[Bearbeiten]

Cyclopoma gigas

Der fossile Snook Cyclopoma gigas ist aus dem mittleren Eozän der norditalienischen Monte-Bolca-Formation, die aus Ablagerungen der Tethys entstand, bekannt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DeepFin.org: New and Revised Classification for Bony Fishes based on Molecular Data -- version 2 (27. November 2013)
  2. Karl Albert Frickhinger: Fossilien Atlas Fische, Mergus-Verlag, Melle, 1999, ISBN 3-88244-018-X

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Snooks – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien