Joint Task Force Guantanamo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der JTF-GTMO

Die Joint Task Force Guantanamo (JTF-GTMO) (dt. etwa „Vereinigte Einsatzgruppe Guantanamo“) ist ein teilstreitkraftübergreifendes Kommando der US-Streitkräfte, das im Osten von Kuba, in der Guantánamo-Bucht, stationiert ist. Die Einheit fungiert als Betreiber des Internierungslagers Camp Delta im Guantanamo Bay Naval Base, in das seit dem 11. September 2001 gefangene Terrorverdächtige aus Afghanistan und dem Irak gebracht werden.

Die JTF-GTMO ist dem US Southern Command direkt unterstellt. JTF-GTMO wurde im November 2002 aufgestellt und aus der Task Force 160 und 170 gebildet.[1]

Derzeitiger Kommandeur ist Rear Admiral Richard W. Butler.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Joint Task Force Guantanamo "Prior to Joint Task Force Guantanamo (PDF). Aufgerufen am 1. November 2009
  2. Joint Task Force Guantanamo "JTF-GTMO Leadership". Aufgerufen am 17. Juli 2013.
 Commons: Joint Task Force Guantanamo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien