Jordan Fry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jordan Paul Fry (* 7. Juni 1993 in Spokane im US-Bundesstaat Washington) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Jordan Fry wurde im Staat Washington als Sohn von Christine und Paul Fry geboren. Er hat einen Bruder, Joshua, und eine Schwester, Rachel.

Jordan Fry sammelte seine ersten Schauspielerfahrungen bei Aufführungen in Kirchen und Schulen. Zusätzlich spielte er in einigen kommerziellen Werbungesendungen mit. Im Film war er 2003 das erste Mal in Raising Flagg zu sehen. 2005 spielte er in der Neuverfilmung von Charlie und die Schokoladenfabrik von Tim Burton die Rolle des Mike Teavee. Im 2007 erschienenen Animationsfilm Meet the Robinsons übernahm Fry die Sprechrolle von Lewis.

In seiner Freizeit spielt Fry sehr gerne Fußball und wünscht sich, wie er in einem Interview sagte, später professioneller Fußballspieler zu werden, weil er selbst nie davon geträumt habe, Schauspieler zu sein.

Jordan Fry lebt mit seiner Familie in Los Angeles. Zuvor lebte er eine lange Zeit in Selah, Washington.

Weblinks[Bearbeiten]