Jorwert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Jorwerd)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kirche von Jorwert

Jorwert (niederl.: Jorwerd) ist ein kleiner Ort mit 310 Einwohnern in der Gemeinde Littenseradiel in Friesland (Niederlande).

Lage[Bearbeiten]

Zur Nationalstraße 359 sind es 3 km nach Norden und zur Nationalstraße 384 nach Westen etwa 4 km. Nach Mantgum im Süden und Weidum im Osten sind es jeweils 2 km. Zur Innenstadt von Leeuwarden sind es im Nordosten etwa 9 km.

Sehenswertes[Bearbeiten]

Die ehemals katholische und nach der Reformation protestantische Kirche von Jorwert im Sluytermanwei 4 ist dem ehemaligen Bischof Hl. Radbod geweiht. Die mittelalterliche Kirche stammt aus dem frühen 12. Jahrhundert und ist in romanischem Stil mit rundem geschlossenen Chor und einem Turm vom Ende des 12. Jahrhunderts errichtet. Sie besteht hauptsächlich aus Tuffstein. Die Kanzel stammt aus dem 17. Jahrhundert, die Orgel ist von 1799. Eine der beiden Glocken wurde 1394, die andere 1749 gegossen. An der Südwand befindet sich eine Sonnenuhr. 1951 brach der Turm ein. Im Jahr 1954 wurde die Kirche umgebaut und der Turm wurde 2006 wieder erneuert.

Literatur[Bearbeiten]

  • Der niederländische Historiker Geert Mak schrieb über dieses Dorf das Buch Wie Gott verschwand aus Jorwerd (niederl. Hoe God verdween uit Jorwerd). Der Titel stammt aus einer Szene, in der die Zusammenlegung von Pfarrbezirken diskutiert wird. Dessen deutscher Untertitel deutet den Tenor des Buches an: Er beschreibt, welche Veränderungen die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts in diesem Dorf mit sich brachte. Aus einer landwirtschaftlichen Kommune wird eine Aneinanderreihung von Häusern, deren Bewohner mit dem Auto wegfahren, um dort zu arbeiten. Geert Mak: Wie Gott verschwand aus Jorwerd. Der Untergang des Dorfes in Europa. Siedler, Berlin 1999, ISBN 3-88680-669-3.

Weblinks[Bearbeiten]

53.1455555555565.7125Koordinaten: 53° 9′ N, 5° 43′ O