José Lidón

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

José Lidón (* 2. Juni 1748 in Béjar; † 11. Februar 1827 in Madrid) war ein spanischer Organist, Kapellmeister und Komponist.

Lidón wurde 1758 Chorknabe in der Königlichen Kapelle in Madrid und war Schüler von José de Nebra und des Organisten Antonio Literes Montalvo. Er wurde 1768 Organist an der Kathedrale von Ourense und der Königlichen Kapelle Madrid. Von 1805 bis zu seinem Tode war er Kapellmeister der Königlichen Kapelle.

Neben kirchenmusikalischen Werken wie Messen, Oratorien, Psalmen und Lamentationen komponierte er Orgelsonaten und -fugen sowie Bühnenmusiken.