José Vicente Cuadra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

José Vicente Cuadra Lugo (* 25. Juli 1812 in Granada, Nicaragua; † 10. Dezember 1894 in Granada, Nicaragua) war ein nicaraguanischer Politiker der Partido Conservador de Nicaragua und von 1871 bis 1875 Präsident des Landes.

Leben[Bearbeiten]

Seine Regierung nahm die aus anderen zentralamerikanischen Staaten vertriebenen Jesuiten auf und gründete neue Schulen in León und Granada. Er beauftragte weiterhin den Geographen Pablo Levy seine Notas Geográficas y Económicas de Nicaragua zu verfassen. Außenpolitisch nahm er Verhandlungen mit dem Ziel auf, die Mosquitia wieder in das Land einzugliedern.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Fernando Guzmán Präsident von Nicaragua
1. März 18711. März 1875
Pedro Joaquín Chamorro y Alfaro