Joseph Charlier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joseph Charlier (* 20. Juni 1816 in Brüssel; † 6. Dezember 1896 ebenda) war ein belgischer Jurist, Schriftsteller, Buchhalter und Kaufmann.

Charlier war im 19. Jahrhundert einer der ersten Verfechter des sogenannten „bedingungslosen Grundeinkommens“. Er wird in einigen Werken des belgischen Sozialismus und Liberalismus erwähnt. Charlier vertrat die Ansicht, dass jeder Bürger ursprünglich Miteigentümer des Staatsgebietes des jeweiligen Staates sei. Von staatlichen Stellen sei ihm daher ein Betrag zu zahlen, der dem Bodenertrag seines Anteiles entspräche.

Werke[Bearbeiten]

  • Solution du problème social ou constitution humanitaire (1848)
  • La Question sociale résolue, précédée du testament philosophique d'un penseur (1894)