Kõlleste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kõlleste
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Estland Estland
Kreis: Põlvamaa lipp.svg Põlva
Koordinaten: 58° 4′ N, 26° 50′ O58.07083333333326.835Koordinaten: 58° 4′ N, 26° 50′ O
Fläche: 150,1 km²
 
Einwohner: 1.022 (01.2010)
Bevölkerungsdichte: 7 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
 
Webpräsenz:
Karte von Estland, Position von Kõlleste hervorgehoben

Kõlleste ist eine Landgemeinde im estnischen Kreis Põlva mit einer Fläche von 150,1 km². Sie hat 1022 Einwohner (Stand: 1. Januar 2010).

Neben dem Hauptort Krootuse gehören zur Gemeinde die Dörfer Häätaru, Ihamaru, Karaski, Karilatsi, Palutaja, Piigaste, Prangli, Tuulemäe, Tõdu, Veski und Voorepalu.

Kõlleste liegt im Nordwesten des Landkreises. Der Ort wurde erstmals im 17. Jahrhundert als Köllitz urkundlich erwähnt. Das Herrenhaus von Kõlleste wurde 1549 errichtet.

In Karilatsi befindet sich das 1972 gegründete Bauernmuseum des Landkreises (Põlva Talurahvamuuseum) mit einer alten Mühle und dem 1889 errichteten Schulgebäude.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Internetseite des Landkreises Põlva (estnisch, englisch, deutsch und russisch)