KCEFM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo KCEFM

Das Kompetenzcenter Elektronisches Fahrgeldmanagement (KCEFM) ist eine Einrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW). Es wurde Ende 2002 beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) in Gelsenkirchen angesiedelt und hat die Aufgabe, die Verkehrsunternehmen und Verkehrsverbünde in NRW bei der Einführung und Fortentwicklung elektronischer Fahrgeldmanagement-Systeme (EFM) zu unterstützen. Dies geschieht vor allem durch Beratung und Projektmanagement.

Darüber hat das Kompezentcenter folgende Aufgaben:

  • Mitwirkung bei der Standardisierung von EFM auf nationaler Ebene (VDV-Kernapplikation sowie e- und m-Commerce)
  • Mitarbeit bei der landesweiten Spezifikationen und Standardisierung des eTicket Deutschlands in Nordrhein-Westfalen
  • Sammeln von Informationen und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema
  • Beteiligung bei der deutschlandweiten Einführung

Leiter des KCEFM ist Nils Conrad.[1]

Das KCEFM ist eines von fünf Kompetenzcentern (KC) in NRW. Das KC Marketing (Start: 2002) ist beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) in Köln angesiedelt. Die Westfälische Verkehrsgesellschaft (WVG) in Münster trägt das KC Fahrgastinformation (2001). Das KC Integraler Taktfahrplan (2008) wurde beim Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe, Standort Bielefeld eingerichtet. Beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr besteht zudem noch das KC Sicherheit (2008).

Die Kompetenzcenter wurden vom Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr (MBWSV) eingerichtet, das sie auch durch Übernahme der Personal- und Sachkosten finanziert.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemeldung des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr vom 10. Oktober 2012

Weblinks[Bearbeiten]