Kalte Waffe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter einer kalten Waffe versteht man in der Jägersprache eine waidmännisch verwendete Blankwaffe aus Metall, die ihre „Antriebskraft“ aus dem direkten Einsatz von Muskelenergie bezieht. Sie sind damit von den Schusswaffen zu unterscheiden. Kalte Waffen zählen zu den ältesten Jagdwaffen. Bereits in der Steinzeit haben Jäger Klingenwaffen aus Feuerstein genutzt.

Kalte Waffen dienen unter anderem zum Abfangen und der roten Arbeit am Wild.[1]

Beispiele für Kalte Waffen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kalte Waffen bei djz.de, abgerufen am 15. September 2011