Karl Offmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Karl Auguste Offmann (* 25. November 1940) ist ein mauritianischer Politiker und war Präsident von Mauritius.

Nachdem zwei Präsidenten von Mauritius wegen ihrer Weigerung, ein kontrovers diskutiertes Anti-Terrorismus-Gesetz zu unterschreiben, zurückgetreten waren, wurde Offmann am 25. Februar 2002 zum Präsidenten gewählt. Er hatte diesen Posten inne, bis Paul Bérenger zum Premierminister gewählt wurde und daraufhin am 1. Oktober 2003 mit Anerood Jugnauth einen neuen Präsidenten ernannte.