Kauliflorie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kakao, Stamm mit Blüten
Goethea strictiflora

Als Kauliflorie (auch Cauliflorie, zu griech. χαυλός = Stängel, Schaft, Stamm und lat. flos, floris = Blume, Blüte) bezeichnet man die Stammblütigkeit von Pflanzen. Die Blüten oder Blütenstände entstehen an verholzten Pflanzenteilen. Dies ermöglicht auch schwereren Tieren, etwa kleinen Säugern, die Bestäubung, und auch für Vögel oder Fledermäuse sind die Blüten besser erreichbar. Die danach entstehenden Früchte befinden sich oft direkt am verholzten Stamm oder an dicken Ästen, um die teils schweren Früchte besser zu halten, dabei kann es sein, dass die Früchte längere Stiele haben. Kauliflore Pflanzen gibt es fast nur bei tropischen Pflanzenfamilien - Ausnahme ist der Seidelbast, der ein Relikt aus wärmeren Zeiten in der mitteleuropäischen Flora ist.

Beispiele an Pflanzenarten[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kauliflorie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien