Kawekaweau-Gecko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kawekaweau-Gecko
Systematik
Überordnung: Schuppenechsen (Lepidosauria)
Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
Unterordnung: Geckoartige (Gekkota)
Familie: Doppelfingergeckos (Diplodactylidae)
Gattung: Aotearoa-Graugeckos (Hoplodactylus)
Art: Kawekaweau-Gecko
Wissenschaftlicher Name
Hoplodactylus delcourti
Bauer & Russell, 1986

Der Kawekaweau-Gecko (Hoplodactylus delcourti) ist eine ausgestorbene Geckoart aus Neuseeland. Mit einer Gesamtlänge von über 60 cm gilt er als die größte Geckoart, die jemals entdeckt worden ist.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Kawkaweau-Gecko ist bisher nur von einem einzigen Belegexemplar, dem männlichen Holotypus bekannt; er trägt die Exemplarnummer MMNH 1985-38 und ist durch Trocknen konserviert worden. Er wurde von Garth Underwood, Anthony Russell und Alain Delcourt in den Sammlungen des Musée d'Histoire Naturelle de Marseille entdeckt, wo der Gecko lange Zeit ohne genaue Beschriftung aufbewahrt wurde. Tatsächlich war das Exemplar jahrelang öffentlich ausgestellt, bis seine Bedeutung erkannt wurde. Die Erstbeschreibung erfolgte dann 1986 durch Bauer und Russell. Das Artepitheton delcourti ehrt Alain Delcourt.[1]

Wegen der fehlenden Beschriftungen können keine Aussagen über das Fundjahr oder die genaue Herkunft der Art gemacht werden; wahrscheinlich gelangte das Exemplar im 19. Jahrhundert in die Sammlung des Museums.[1]

Herkunft[Bearbeiten]

Genaue Angaben zur Verbreitung sind nicht möglich. Jedoch kommen die anderen, verwandten Hoplodactylus-Arten nur in Neuseeland vor, und in den Geschichten der Maori kommt eine Riesenechse namens kaweaweau vor. Dieser ist vermutlich von Hoplodactylus delcourti inspiriert. Somit kann das Verbreitungsgebiet auf Neuseeland eingegrenzt werden.[2]

Merkmale[Bearbeiten]

Das bisher einzige bekannte Exemplar weist eine Kopf-Rumpf-Länge von 37 cm auf. Der Kopf ist recht kurz und breit, die Schnauze ist flach. Der Rumpf ist kräftig gebaut, der Gecko hatte kurze Beine. Der Schwanz ist 25,2 cm lang und im Querschnitt zylindrisch. Die Schuppen sind recht klein und körnig.[1]

Das Belegexemplar von Hoplodactylus delcourti ist gelblich-braun und ist mit dunklen rötlich-braunen Längsstreifen auf der Körperoberseite gezeichnet. Die Färbung wurde bei der wenig schonenden Konservierungsmethode wahrscheinlich stark verändert - im Leben war der Gecko wohl hellbraun mit dunkelroten Längsstreifen und einer cremefarbenen Körperunterseite.[1]

Aussterben[Bearbeiten]

Die IUCN klassifiziert den Kawekaweau-Gecko in die Kategorie „ausgestorben“ (extinct), da außer dem Typusexemplar keine weitere Exemplare bekannt geworden sind. Das wahrscheinlich in die Mitte des 19. Jahrhunderts fallende Aussterben[3] ist einerseits auf den Verlust der Wälder durch Rodung zurückzuführen, andererseits auf die von europäischen Siedlern in Neuseeland eingeführten Ratten, die den Jungtieren des Kawekaweau-Geckos nachstellten.[2]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c d A. M. Bauer & A. P. Russell (1986): Hoplodactylus delcourti n. sp. (Reptilia: Gekkonidae), the largest known gecko. New Zealand Journal of Zoology 13, S. 141—148 (Volltext; PDF; 1,9 MB)
  2. a b A. M. Bauer & A. P. Russell (1987): Hoplodactylus delcourti (Reptilia:Gekkonidae) and the Kaweaweau of Maori Folklore. Journal of Ethnobiology 7(1), S. 83-91 (Volltext; PDF; 1,4 MB)
  3. Hoplodactylus delcourti in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2010. Eingestellt von: World Conservation Monitoring Centre, 1996. Abgerufen am 5. Februar 2011

Weblinks[Bearbeiten]