Kazimierz Kordylewski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Kazimierz Kordylewski, 1964

Kazimierz Kordylewski (* 11. Oktober 1903 in Posen; † 11. März 1981 in Krakau) war ein polnischer Astronom.

Kordylewski entdeckte 1956 vom Observatorium auf dem Berg Kasprowy Wierch aus in den Lagrange-Punkten des Systems Erde-Mond sehr lichtschwache Gebilde aus Gas und Staub, die als Kordylewskische Wolken bezeichnet werden. Ihre tatsächliche Existenz gilt allerdings bis heute als nicht gesichert.

Weblinks[Bearbeiten]