King Cobra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt eine Achterbahn in den USA. Zu dem amerikanischen Jagdflugzeug Kingcobra aus dem Zweiten Weltkrieg siehe Bell P-63
King Cobra
King Cobra
Daten
Standort Kings Island (Kings Mills, Ohio, USA)
Typ Stahl – stehend
Modell Stand Up
Antriebsart Kettenlift
Hersteller Togo
Kosten 3 Mio. USD
Eröffnung 1984
Schließung 2001
Länge 676 m
Höhe 29 m
max. Geschwindigkeit 81 km/h
Fahrtzeit 2:00 min
Züge 2 Züge, 6 Wagen/Zug, 2 Sitzreihen/Wagen, 2 Sitzplätze/Sitzreihe
Kapazität 1250 Personen pro Stunde
Inversionen 1
Elemente Looping
Themenbereich Action Zone

King Cobra in Kings Island (Kings Mills, Ohio, USA) war eine Stand-Up-Stahlachterbahn vom Modell Stand Up des Herstellers Togo, die 1984 eröffnet wurde. Sie war die erste Achterbahn, die speziell für den Stand-Up-Betrieb konstruiert wurde und die erste Stand-Up-Achterbahn mit einem Looping. 2001 wurde die Bahn geschlossen, stand aber noch bis Dezember 2006 im Park. Ursprünglich sollte die Bahn verkauft werden, bis sie Ende 2006 verschrottet wurde. Gegen Ende 2008 wurden die übrigen Teile nach Kings Dominion geschickt und dienen dort als Ersatzteile für deren Stand-Up-Coaster Shockwave.

Züge[Bearbeiten]

King Cobra besaß zwei Züge mit jeweils sechs Wagen. In jedem Wagen konnten vier Personen (zwei Reihen à zwei Personen) Platz nehmen. Als Rückhaltesystem kamen Schulterbügel zum Einsatz.

Weblinks[Bearbeiten]

39.34496-84.26588Koordinaten: 39° 20′ 42″ N, 84° 15′ 57″ W