Kleiner Bärenkrebs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleiner Bärenkrebs
Scyllarus arctus 2 by Line1.jpg

Kleiner Bärenkrebs (Scyllarus arctus)

Systematik
Klasse: Krebstiere (Crustaceae)
Ordnung: Zehnfußkrebse (Decapoda)
Unterordnung: Achelata
Familie: Bärenkrebse (Scyllaridae)
Gattung: Scyllarus
Art: Kleiner Bärenkrebs
Wissenschaftlicher Name
Scyllarus arctus
(L.)

Der Kleine Bärenkrebs (Scyllarus arctus) ist eine Krebsart aus der Familie der Bärenkrebse (Scyllaridae).

Merkmale[Bearbeiten]

Der Kleine Bärenkrebs erreicht eine Länge von bis zu 12 Zentimetern. Der Carapax ist dornig und beinahe genauso breit wie lang. Die zweiten Antennen sind plattenähnlich und ihre Ränder sind abgerundet-gelappt. Der Hinterleib ist mehr oder weniger geradseitig. Uropoden und Telson sind abgerundet.

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Art kommt vom Mittelmeerraum bis zu den Azoren und Südwest-England vor, wobei sie in England selten ist. Sie besiedelt flache Küstengewässer, deren Untergrund aus Kies oder grobem Sand besteht.

Belege[Bearbeiten]

  • Peter Hayward, Tony Nelson-Smith, Chris Shields: Der neue Kosmos-Strandführer. Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart 2007, ISBN 978-3-440-10782-9, Seite 152.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kleiner Bärenkrebs (Scyllarus arctus) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Scyllarus arctus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Butler, M., MacDiarmid, A., Wahle, R., Cockcroft, A. & Chan, T.Y., 2009. Abgerufen am 20. Januar 2014