Kondor (Satellit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kondor
Typ: Erdbeobachtungssatellit
Land: RusslandRussland Russland
Missionsdaten
Start: 27. Juni 2013, UTC
Startplatz: Baikonur 175
Trägerrakete: Strela
Status: im Orbit
Bahndaten
Bahnneigung: 74,75°
Apogäum: 545 km
Perigäum: 454 km

Kondor (russisch Кондор) ist ein russischer Radarsatellit.

Er wurde am 27. Juni 2013 mit einer Strela-Trägerrakete ins All gebracht. Der Satellit mit 1150 kg Masse dient der Erdbeobachtung.[1] Nach dem Start erhielt er den Tarnnamen Kosmos 2487 der Kosmos-Reihe. Kondor ist der erste Satellit einer geplanten Reihe von Erdbeobachtungssatelliten mit optischer und Radarnutzlast. Die Kondor-Satellitenreihe wird von NPO Maschinostrojenija (kurz NPO Masch) seit 1993 entwickelt. Die Satelliten sind mit einem S-Band-Radar (Wellenlänge von 9,5 cm) und einer zugehörigen Antenne mit einem Durchmesser von etwa 6 Metern ausgerüstet. Damit lässt sich eine Auflösung von 1-3 m erreichen.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Stefan Heykes: Russland startet neuen Radarsatelliten Kondor. Raumfahrer.net., 26. Juli 2013, abgerufen am 2013.