Konrad Gehringer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Konrad Gehringer (* 4. Juni 1939; † 12. Dezember 2003) war gelernter Kfz-Mechaniker, Busfahrer und hatte in Pforzheim einen Ein-Mann-Betrieb zur Herstellung elektronischer Orgeln.

Bekannt wurde Gehringer vor allem als Erfinder und Entwickler des Speleonauts, einer Art Ein-Mann-U-Boot zur Erforschung von Unterwasserhöhlen. Diese Entwicklung war insbesondere für seinen Freund Jochen Hasenmayer gedacht, der damit den Blautopf erforscht.