Konstantin von Dziembowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Konstantin von Dziembowski (* 1827; † 21. Juni 1890 in Posen) war ein Politiker und Reichstagsabgeordneter.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Konstantin von Dziembowski war Rittergutsbesitzer in Roszkowo bei Schokken (Kreis Wongrowitz).

1871 bis 1874 vertrat Dziembowski den Wahlkreis Regierungsbezirk Bromberg 5 (Gnesen-Wongrowitz) im deutschen Reichstag. Dort gehörte er der Polnischen Fraktion an.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Specht, Fritz / Schwabe, Paul: Die Reichstagswahlen von 1867 bis 1903. Eine Statistik der Reichstagswahlen nebst den Programmen der Parteien und einem Verzeichnis der gewählten Abgeordneten. 2. Aufl. Berlin: Verlag Carl Heymann, 1904, S. 64

Literatur[Bearbeiten]

  • Georg Hirth (Hrsg.): Deutscher Parlaments-Almanach. 9. Ausgabe 1871
  • Max Schwarz: MdR. Biographisches Handbuch der Reichstage. 1965, S. 301

Weblinks[Bearbeiten]