Kustos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kustos (von lateinisch custos = Wächter) bezeichnet:

  • einen Kapitular oder Vikar, der Gebäude beaufsichtigt, siehe auch Domkustos
  • einen in einem Museum beschäftigten Wissenschaftler, siehe Kurator (Museum)
  • einen mit den Verwaltungsaufgaben eines Hochschulinstituts oder -seminars betrauten wissenschaftlichen Mitarbeiter
  • den Vorsteher einer Regionalorganisation des Franziskanerordens innerhalb einer Ordensprovinz. Dazu gehört auch der Kustos des Heiligen Landes als Leiter der Kustodie des Heiligen Landes. In der Vergangenheit nahm er auch die Funktion eines Botschafters des Vatikans in Jerusalem wahr und gilt heute noch als der neben dem Patriarchen von Jerusalem wichtigste Repräsentant der katholischen Kirche in Jerusalem.
  • im Druckwesen die am Ende einer Seite gesetzte Anfangssilbe oder das ganze erste Wort der Folgeseite (heute unüblich), vgl. Kustode (Buchherstellung)
  • im Notensatz die an das Ende einer Notenzeile gesetzte Note der Folgezeile, vgl. Custos (Neume)
  • einer Bibliothek entspricht etwa einem festangestellten Bibliotheksrat
  • bei einer Konzertorgel den für die Stimmung des Instruments und die Zuteilung von Spielzeiten Verantwortlichen.

Literatur[Bearbeiten]


Siehe auch:

 Wiktionary: Kustos – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.