LG P920 Optimus 3D

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
LG P920 Optimus 3D
Logo
LG P920 Optimus 3D
Hersteller LG Electronics
Technische Daten
Anzeige 4,3" (10,92 cm) IPS-LCD-TFT kapazitiver Touchscreen mit Multi-Touch
Digitalkamera 2×5 Megapixel (3 Megapixel im 3D-Modus), Autofokus, LED-Fotoleuchte, 1080p-Videoaufnahme (720p im 3D-Modus)
Frontkamera 1,3 Megapixel, Autofokus
Betriebssystem Android 2.2 „Froyo“ mit LG-S Class
(inzwischen Upgrade auf 2.3.5 „Gingerbread“ und 4.0.4 „Ice Cream Sandwich“ möglich)
Prozessor 1 GHz OMAP4 Dual-Core-Prozessor
Speicherkarte microSD(HC)
Konnektivität
Mobilfunknetze

HSDPA, UMTS, EDGE, GPRS, WLAN und Bluetooth 2.1

Akkumulator
Typ 1500 mAh
Abmessungen und Gewicht
Maße (H×B×T) 128 mm × 67 mm × 13 mm
Gewicht 170 g
Besonderheiten

3D-fähig, NOVA-Display

Das LG P920 Optimus 3D wird als das erste 3D-fähige Smartphone überhaupt vermarktet. Bei diesem Mobilgerät handelt es sich um ein Smartphone des Herstellers LG Electronics. Ausgestattet ist das Modell mit einem NOVA-Display, welches die Funktion der Gestensteuerung mit sich bringt. Der Bildschirm ermöglicht zudem das Abspielen stereoskopischer Inhalte; es wird keine Brille benötigt. Die Markteinführung erfolgte in Österreich im zweiten Quartal 2011.

Technik[Bearbeiten]

Vorder- und Rückansicht

Das LG P920 Optimus 3D ermöglicht eine HD (1080p)-Videoaufnahme über die integrierte 5-Megapixel-Digitalkamera. Das Gerät beruht auf einem 1 GHz OMAP4 Dual-Core-Prozessor. Das LG P920 Optimus 3D ist bekannt für seinen NOVA-Bildschirm, der auch bei hellem Umgebungslicht zu erkennen ist. Als weitere Standard-Funktionen gelten WLAN nach 802.11 b/g/n, HSDPA mit 10.2 Mbps, HSUPA mit 5.76 Mbps, UMTS mit 384 kbps und Bluetooth 2.1[1]. EDGE und GPRS sind ebenfalls vorhanden. Der interne Speicher kann mittels Micro-SDHC um bis zu 32 GB erweitert werden. Das Gerät verfügt über GPS und einen HDMI-Ausgang. Als Betriebssystem nutzt LG Google Android 2.2 (Froyo) mit LGs eigener Benutzeroberfläche LG-S Class. Von LG wurde ein Update auf Android 2.3.5 (Gingerbread) veröffentlicht[2]. Das Gerät unterstützt ebenfalls Adobe Flash 10.3 und DivX/Xvid. Mittlerweile gibt es ein offizielles Update auf Android 4.0.4, für den allerdings ein Windows-Desktop benötigt wird.[3]

Stereoskopie[Bearbeiten]

Kennzeichnung für 3D-Inhalte

Im 3D-Modus können Fotos mit drei Megapixel aufgenommen werden, die Videoauflösung beträgt dann 720p. Stereoskopische Inhalte können am 3D-fähigen LG Optimus-Smartphone erstellt, angesehen und auf einen 3D-Fernseher übertragen werden. 2D-Inhalte können in dreidimensionale Simulationen umgewandelt werden. Kritisiert wird diese Funktion für ihre mangelhafte Umsetzung; so sei der räumliche Eindruck dieser Inhalte teilweise fehlerhaft bzw. nur mäßig vorhanden.

Anwendungen[Bearbeiten]

Das LG Optimus 3D kommt mit einer Reihe von verschiedenen 3D-Anwendungen, die von 3D-Spielen bis zu einer 3D-Galerie reichen. Zusammengeführt werden sämtliche 3D-Features in einer hauseigenen 3D-Plattform.

Hot-Key[Bearbeiten]

Mit dem sogenannten 3D-Hot-Key erhält man sofortigen Zugriff auf die 3D-Plattform. Darüber hinaus ermöglicht der Hot-Key Benutzern, zwischen einer 2D- und einer 3D-Ansicht zu wechseln. Dieser Hot-Key verdrängte die Auslösertaste der Kamera, diese wird im Gegensatz zu anderen LG-Smartphones über eine virtuelle Taste am Display ausgelöst.

Ab der Firmware-Version V20*/V21* mit Android 2.3.5 Gingerbread ist es möglich, auch mittels des 3D-Hot-Key die Aufnahme-Funktion der Kamera auszulösen. Dazu muss im Vorfeld die entsprechende Applikation (Kamera-App) gestartet sein.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: LG Optimus 3D P920 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. LG P920 Optimus 3D - Test - CHIP Handy Welt
  2. LG Optimus 3D: Update bringt verbesserte 3D-Fähigkeiten - areamobile.de
  3. PRODUKT-SERVICE LG P920 Optimus 3D