Lachsersatz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lachsersatz ist ein kalt geräuchertes Fischprodukt aus Köhler (Handelsname „Seelachs“) oder Pazifischem Pollack (Handelsname „Alaska-Seelachs“), das durch Färbung ein an Lachs erinnerndes Aussehen hat.

Zur Herstellung von Lachsersatz werden die Fische zunächst filetiert, entgrätet und mit Salz gebeizt. Anschließend werden die Filets in dünne Scheiben geschnitten, mit Gelborange S und Cochenillerot A rotorange gefärbt, kalt geräuchert oder mit Raucharoma versehen und schließlich in Pflanzenöl und Branntweinessig eingelegt.

In den Handel kommt Lachsersatz z. B. als „Seelachs-Filetblockscheiben“ oder „Seelachsscheiben in Pflanzenöl“. Bei der Herstellung anfallende kleinere Stücke werden auf gleiche Weise zubereitet als „Seelachsschnitzel“ angeboten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Lachsersatz – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen