Lacus Bonitatis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lacus Bonitatis
Sinus Amoris + Lacus Bonitatis - LROC - WAC.JPG
Lacus Bonitatis und Umgebung (LROC-WAC)
Lacus Bonitatis (Mond Äquatorregion)
Lacus Bonitatis
Position 23,18° N, 44,32° OMoon23.1844.32Koordinaten: 23° 10′ 48″ N, 44° 19′ 12″ O
Durchmesser 122 km
Siehe auch Gazetteer of Planetary Nomenclature

Lacus Bonitatislateinisch für See der Güte – ist ein erstarrter Lavasee auf dem Mond, der von der Entstehung her den größeren Maria gleicht. Die Bezeichnung wurde durch die Internationale Astronomische Union im Jahr 1976 festgelegt.

Die dunkelgraue unregelmäßige Ebene hat einen mittleren Durchmesser von 92 Kilometer und liegt im Nordosten der erdzugewandten Mondseite bei den selenografischen Koordinaten 23° 12' Nord und 43° 42' Ost, nordwestlich am Krater Macrobius. Westlich der Formation befindet sich die Marebucht Sinus Amoris und im Nordwesten die Montes Taurus.

Weblinks[Bearbeiten]

Lacus Bonitatis, aufgenommen durch die Raumsonde Clementine. Rechts unten der 64 km breite Krater Macrobius.