Lamos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lamos (griechisch Λάμος, lateinisch Lamus) bezeichnet:

in der griechischen Mythologie:

in der antiken Geographie:

  • den Grenzfluss zwischen dem Rauen Kilikien und dem Ebenen Kilikien, heute Limonlu (Fluss)
  • die Burg Lamos Kalesi im antiken Ort Lamos an der Mündung dieses Flusses
  • der antike Name des heutigen Ortes Limonlu, nicht zu verwechseln mit
  • Lamos (Kilikien), eine Stadt westlich Anamur an der Grenze zwischen Isaurien und Kilikien, heute Adanda Kalesi
  • ein auf die antike Stadt zurückgehendes römisch-katholisches Titularbistum, siehe Lamus (Titularbistum)
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.