Lappenvögel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lappenvögel
Huia (Heteralocha acutirostris) † Illustration John Gerrard Keulemans aus  A History of the Birds of New Zealand, 1905

Huia (Heteralocha acutirostris) †
Illustration John Gerrard Keulemans aus
A History of the Birds of New Zealand, 1905

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Lappenvögel
Wissenschaftlicher Name
Callaeidae
Sundevall, 1836

Die Lappenvögel (Callaeidae) sind eine Familie in der Ordnung der Sperlingsvögel (Passeriformes). Lappenvögel leben in den Wäldern Neuseelands.

Namensgebend waren die fleischigen, leuchtend gefärbten Hautlappen auf beiden Seiten des Schnabels. Die Beine sind lang und kräftig, im Gegensatz zu den schwachen Flügeln. Die Vögel springen von Ast zu Ast oder flattern und springen am Waldboden und suchen nach Insekten, Beeren und Früchten.

In dieser Familie gibt es drei Gattungen mit je einer Art. Eine Art (der Huia) ist ausgestorben, die beiden anderen Arten sind gefährdet. Schuld daran waren und sind wahrscheinlich die eingeführten Raubtiere und Nagetiere, die Jagd und die Zerstörung ihres Lebensraumes. Die Jagd der Māori auf die Huia hat den Bestand bereits früh deutlich reduziert. Insbesondere die schwarzen Schwanzfedern mit weißen Spitzen dienten den Stammeshäuptlingen als Kopfschmuck. Das Roden der Wälder durch die europäischen Siedler für die Schafzucht dürfte dann zum endgültigen Verschwinden geführt haben.

Gattungen und Arten[Bearbeiten]

  • Philesturnus
    • Sattelvogel, Sattelrücken, Lappenstar oder Tieke (Philesturnus carunculatus)
  • Callaeas
  • Heteralocha
    • Huia oder Lappenhopf (Heteralocha acutirostris) †

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Callaeidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien