Lavafeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
QS-Geowissenschaften

Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Geowissenschaften eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel im Themengebiet Geowissenschaften zu steigern. Bitte hilf mit, die Mängel zu beseitigen, oder beteilige Dich an der Diskussion. (+)
Begründung: Keine Belege, essayistischer Hinweis am Schluss --h-stt !? 17:12, 20. Jun. 2010 (CEST)


Lavafelder in der "Caldera de las Cañadas" auf Teneriffa.
Lavafelder auf der Reykjanes Halbinsel, Island.

Lavafeld ist die Bezeichnung für großflächige Ablagerungen von Lava nach einem Vulkanausbruch. Es entsteht meistens nach Ausbrüchen von Spaltenvulkanen, wenn die aus dem Vulkan herausgeflossene Lava erkaltet und sich am Fuße des Berges ablagert. Je nach Silizium-Gehalt der Lava, (der die Zähe und die spätere Farbe der Lava bestimmt) können die Lava-Ablagerungen unterschiedlich groß werden.

Beispiele[Bearbeiten]

Beispiele für große Lavafelder sind das Lava Beds National Monument und die Craters of the Moon in den USA sowie das Ódáðahraun in Island.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lavafelder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien