Lavaret

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lavaret
Systematik
Kohorte: Euteleosteomorpha
Unterkohorte: Protacanthopterygii
Ordnung: Lachsartige (Salmoniformes)
Familie: Coregonidae
Gattung: Coregonus
Art: Lavaret
Wissenschaftlicher Name
Coregonus lavaretus
Linneus, 1758

Der Lavaret (Coregonus lavaretus) ist eine Fischart aus der Gattung Coregonus, die im Lac du Bourget und im Lac d’Aiguebelette endemisch ist. Früher kam sie auch im Genfersee vor.

Merkmale[Bearbeiten]

Der Lavaret erreicht eine Standardlänge von 40 Zentimetern. Der Rücken ist etwas gebogen. Das dorsale Profil des Kopfes und des Mauls ist gerade. Die Rückenfärbung ist bläulich bis bläulichgrün. Die Flanken sind silbrig mit einem bläulichen Anflug.

Vorkommen[Bearbeiten]

Das Verbreitungsgebiet des Lavaret ist heute auf den Lac du Bourget und den Lac d’Aiguebelette im französischen Département Savoie beschränkt.

Lebensweise[Bearbeiten]

Der Lavaret laicht im Dezember im flachen Wasser in der Nähe des Uferbereichs.

Gefährdung[Bearbeiten]

Bis ins frühe 20. Jahrhundert kam der Lavaret auch im Genfersee vor. Hier verschwand er jedoch auf Grund von Eutrophierung und Überfischung. Die IUCN hat den Lavaret im Jahre 2008 als gefährdet klassifiziert. Es liegen zwar derzeit keine Informationen über eine besondere Gefährdung vor, jedoch könnte die Einführung faunenfremder Coregonen im Lac du Bourget und im Lac d’Aiguebelette zu einer potentiellen Bedrohung werden.

Nomenklatur[Bearbeiten]

Im 19. Jahrhundert und 20. Jahrhundert wurde das Binomen Coregonus lavaretus für fast alle europäischen und für einige nordamerikanische Coregonen verwendet. Nach den Regeln des ICZN ist dies allerdings nicht gerechtfertigt, da der Name Lavaret bereits im Jahre 1555 von Guillaume Rondelet für die Fische aus dem Lac du Bourget verwendet wurde. 1997 wurde das Taxon von Maurice Kottelat neubeschrieben.

Literatur[Bearbeiten]

  • Maurice Kottelat: European Freshwater fishes. An heuristic checklist of the freshwater fishes of Europe (exclusive of former USSR), with an introduction for non-systematists and comments on nomenclature and conservation. Biologia (Bratislava) Sect. Zool., 52 (Suppl.). 1997.
  • Maurice Kottelat & Jörg Freyhof: Handbook of European Freshwater Fishes. 2007, ISBN 978-2-8399-0298-4.

Weblinks[Bearbeiten]