Lazzaretto Vecchio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lazzaretto Vecchio
Die Insel vom Lido aus
Die Insel vom Lido aus
Gewässer Lagune von Venedig
Geographische Lage 45° 24′ N, 12° 22′ O45.40611111111112.3597222222222Koordinaten: 45° 24′ N, 12° 22′ O
Lazzaretto Vecchio (Lagune von Venedig)
Lazzaretto Vecchio
Länge 220 km
Breite 145 km
Fläche 2,58 ha
Höchste Erhebung m
Luftbild
Luftbild

Lazzaretto Vecchio ist eine Insel in der Lagune von Venedig südlich der Stadt, gut 50 Meter westlich des Lido. Die Insel ist 220 Meter lang und bis zu 145 Meter breit, und erreicht eine Höhe von zwei Metern. Sie ist heute unbewohnt und hat eine Fläche von 2,58 Hektar (25.799 Quadratmeter).[1]

Auf der Insel lag die Kirche Santa Maria di Nazareth, von der durch allmähliche Lautverschiebungen über Nazaretum der Begriff Lazzaretto entstanden sein soll. Ein Madonnenbild aus dieser Kirche befindet sich heute in der gleichnamigen Kirche Santa Maria di Nazareth (Scalzi), auch Chiesa degli Scalzi genannt, die in Cannaregio neben dem Bahnhof Stazione S. Lucia liegt.

Lazzaretto Vecchio wurde schon im 14. Jahrhundert Unterbringungsstätte für Pestkranke und prägte den Begriff Lazarett.

Über die übliche militärische Nutzung im Verteidigungsring rund um Venedig, danach Auflassung der Garnison zu Beginn des 20. Jahrhunderts, gelangte die Insel zum heutigen Status als Heim für herrenlose Hunde bzw. allgemeines Tierheim.

Seit 2007 fanden Archäologen auf der Insel mehr als 1500 Skelette, überwiegend von Opfern der Pestepidemien zwischen 1423 und 1630. Die Toten wurden sowohl in Einzelgräbern, als auch in Massengräbern beigesetzt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1]
  2. 1500 Skelette auf "Pestinsel" vor Venedig entdeckt, in: Welt Online, 13. Juni 2007.