Linearantrieb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Linearantrieb oder Linearantriebssystem werden alle Antriebssysteme bezeichnet, die zu einer translatorischen Bewegung führen. Linearantriebe ermöglichen die Bewegung von Maschinen(elementen) und Anlagen(teilen) in gerader Linie oder einem anderen vorgegebenen Verlauf.

In der technischen Ausführung gibt es hierzu:

Der maximale Stellweg von Linearantrieben kann durch eine Reihenschaltung mehrerer Antriebe wie in Teleskopantrieben vergrößert werden. Mit Linearantrieben lassen sich außerdem auch nicht lineare Bewegungen erzeugen, zum Beispiel über Kurbelwellen oder mit Hilfe eines Hexapoden.

Literatur[Bearbeiten]

  • James G. Humphrys: Electromechanical linear actuators solve specific application problems. Actuator Systems, Intertec Publishing Corp., Overland Park, November 1979, S. 26-31