Little Tokyo Historic District

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Little Tokyo (Los Angeles))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buddhistischer Tempel in Little Tokyo
Das Go For Broke Monument in Little Tokyo

Little Tokyo (auch Sho-Tokyo, Lil' Tokyo, Japantown oder J-Town) ist ein Stadtteil in Los Angeles mit etwa 30.000 Einwohnern (Stand 2006). Er wurde nach dem Immigration Act von 1924 gegründet und ist das kulturelle Zentrum der japanischstämmigen Bevölkerung im südlichen Kalifornien. Der historic district wurde 1995 als National Historic Landmark ausgewiesen.

Sehenswürdigkeiten sind das Japanese American National Museum (mit einer Ausstellung über die Geschichte und Kultur der japanischen Einwanderer), das Museum of Contemporary Art (mit einer Sammlung von Gemälden und Skulpturen bekannter Künstler), das David Henry Hwang Theater und weitere traditionelle japanische Theater. Das Japanese American Cultural and Community Center arbeitet die im 20. Jahrhundert entstandenen Ressentiments der beiden Völker auf.

Im Stadtteil steht auch ein Monument für den japanischstämmigen Astronauten Ellison Shoji Onizuka, der 1986 bei der Challenger-Katastrophe ums Leben kam. Das Go For Broke Monument erinnert an die im Zweiten Weltkrieg gefallenen US-Amerikaner japanischer Abstammung.

Im Viertel gibt es zahlreiche japanische Läden, Sushi-Bars und japanische Gärten. Die alten Häuser aus der Gründungszeit passen gut in das Stadtbild von heute. Wichtige Veranstaltungen während der Nisei Week, einem jährlichen Festival japanischstämmiger Kultur und Geschichte im August, sind die Grand Parade und das Tofu Festival.

34.051522222222-118.24254444444Koordinaten: 34° 3′ 5″ N, 118° 14′ 33″ W