Logical Link Control

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schicht ursprünglich erweitert
7 Anwendung Anwendung
6 Darstellung Darstellung
5 Sitzung Sitzung
4 Transport Transport
3 Vermittlung Vermittlung
2 Sicherung Logical Link Control
Media Access Control
1 Datenübertragung Datenübertragung
Stellung der Logical Link Control im OSI-Modell.

Logical Link Control (LLC) ist die Bezeichnung für ein Netzprotokoll der Telekommunikation, das vom Institute of Electrical and Electronics Engineers als IEEE 802.2 standardisiert wurde. Ziel des Protokolls ist die Transparenz unterschiedlicher auf MAC-Ebene eingesetzter Verfahren zur Medienzuteilung. Es bietet einen unbestätigten, verbindungslosen Dienst (LLC 1), einen verbindungsorientierten Dienst (LLC 2), sowie einen bestätigten verbindungslosen Dienst (LLC 3). LLC wird Schicht 2 des OSI-Modells zugeordnet. Ebenfalls als LLC wird die Subschicht bezeichnet, auf der das Protokoll arbeitet. Deshalb wird LLC teilweise auch Schicht 2b genannt und bildet somit zusammen mit dem MAC-Layer (2a) die Sicherungsschicht (2). Sie verteilt eingehende Daten, indem sie diese an die entsprechenden Instanz-Protokolle der OSI-Schicht 3 weiterleitet. Daten, welche die OSI-Schicht 3 zur Übermittlung sendet, werden von LLC an den MAC-Layer weitergegeben.

LLC-Struktur[Bearbeiten]

Das Protokoll LLC fügt einem gegebenen Datenpaket aus einer übergeordneten Schicht (meist der OSI-Schicht 3 "Vermittlungsschicht") zwei jeweils 8 Bit große Kennzeichen namens DSAP (Destination Service Access Point: Einsprungadresse des Empfängers) und SSAP (Source Service Access Point: Einsprungadresse des Absenders) hinzu. Außerdem existiert ein 8 oder 16 Bit großes Feld (Control) mit Steuerinformationen für Hilfsfunktionen wie beispielsweise Datenflusssteuerung.

DSAP (1 Byte)
SSAP (1 Byte)
Control (1-2 Bytes)

Das LLC-Protokoll lehnt sich an das bitorientierte HDLC-Protokoll an. LLC benutzt jedoch nur den Asynchronous Balanced Mode (ABM), somit kann jede Station Primärstation sein.

LLC-Rahmentypen[Bearbeiten]

U-Frames
unnumbered frames
(LLC Typ-1)
SABME
set asynchronnous balanced mode extended
Command
DM
disconnected mode
Response
DISC
disconnect
Command
UA
unnumbered acknowledge
Response
FRMR
frame reject
Response
TEST
test
Command / Response
UI
unnumbered information
Command
XID
exchange identifier
Command
S-Frames
supervisory frames
(LLC Typ-2)
RR
receive ready
Command / Response
RNR
receive not ready
REJ
reject
SREJ
selective reject
I-Frame
information frame
(LLC Typ-3)
I
information
Command

LLC-Klassen[Bearbeiten]

Einzelne Stationen können mehr als einen Typ von Dienst anbieten. Klassen von Diensten sind Kombinationen verfügbarer Typen von Diensten.

Klasse I Klasse II Klasse III Klasse IV
LLC Typ 1
Unbestätigter Dienst ohne Verbindung
X X X X
LLC Typ 2
Verbindungsorientierter Dienst
X X
LLC Typ 3
Bestätigter Dienst ohne Verbindung
X X