MÁV-Baureihe 242

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MÁV-Baureihe 242
MÁV 242.jpg
Nummerierung: MÁV 242,001–004
Anzahl: 4
Hersteller: MÁVAG, Budapest
Baujahr(e): 1936–1940
Achsformel: 2B2 h2t
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 14.275 mm
Höhe: 4.303 mm
Fester Radstand: 8.085 mm
Dienstmasse: 85,4 t
Reibungsmasse: 29,2 t
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Treibraddurchmesser: 2.000 mm
Zylinderanzahl: 2
Kesselüberdruck: 18 atü
Rostfläche: 2,75 m²
Rohrheizfläche: 110 m² (wasserberührt)
Überhitzerfläche: 45 m²
Wasservorrat: 9,3 m³
Brennstoffvorrat: 4 m³
Bremse: Knorr

Die MÁV-Baureihe 242 war eine Tenderlokomotivreihe der Ungarischen Staatsbahnen (MÁV).

Geschichte[Bearbeiten]

In den 1930er Jahren gestattete die Weltwirtschaftskrise nicht, große Summen in Eisenbahnfahrzeuge zu investieren. Deshalb entschieden sich die Ungarischen Staatsbahnen, leichte Schnellzüge mit hoher Geschwindigkeit zu führen. Für derartige Züge wurde die Baureihe 242 entwickelt. Sie war eine zweifach gekuppelte Tenderlokomotive mit jeweils zwei vor- und nachlaufenden Achsen. Die ersten beiden Maschinen wurden von MÁVAG 1936 geliefert. Sie hatten eine Stahlfeuerbüchse und einen Kipprost, mit dem es möglich war, die großen Schlackenmengen, die beim Verbrennen ungarischer Kohle anfiel, leicht zu entfernen. Die Lokomotiven erreichten bei Probefahrten 152 km/h, wurden aber nur für 120 km/h zugelassen. Sie hatten eine Stromlinienverkleidung, die später wegen besserer Wartbarkeit bei den Rädern entfernt wurde.

Die nächsten beiden Exemplare dieser Reihe wurden erst 1940 von MAVAG gebaut. Da die Stahlfeuerbüchsen der erstgelieferten Maschinen bereits Risse aufwiesen, wurden diesmal Kupferfeuerbüchsen eingebaut.

Obwohl diese Fahrzeuge durchaus die in sie gesetzten Erwartungen erfüllten, kam es wegen der Kriegsereignisse und weil eigentlich stärkere Schnellzuglokomotiven gebraucht wurden, zu keinen weiteren Nachbestellungen.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Mihály Kubinszky (Hrsg.): Ungarische Lokomotiven und Triebwagen. Akadémiai Kiadó, Budapest 1975, ISBN 963-05-0125-2.
  •  Ernő Lányi et al., Közlekedési Múzeum (Hrsg.): Nagyvasúti Vontatójárművek Magyarországon. Kölekedési Dokumentációs Vállalat, Budapest 1985, ISBN 963-552-161-8.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: MÁV 242 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien