MacMillan (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MacMillan
MacMillan (Mond Äquatorregion)
MacMillan
Position 24,18° N, 7,85° WMoon24.18-7.85Koordinaten: 24° 10′ 48″ N, 7° 51′ 0″ W
Durchmesser 7 km
Tiefe 360 m[1]
Kartenblatt 41 (PDF)
Benannt nach William Duncan MacMillan (1871–1948).
Benannt seit 1976
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

7.01

MacMillan ist ein Einschlagkrater im östlichen Randgebiet des Mare Imbrium. Er liegt südwestlich einer einzelnen Erhebung nahe den südwestlichen Ausläufern des Archimedes-Gebirges.

MacMillan bildet eine schüsselförmige Vertiefung in der Oberfläche, die in ihrer Albedo dem nahegelegenen Mondmeer gleicht. Die Kraterränder erscheinen demgegenüber etwas heller.

Ehe der Krater 1976 durch die Internationale Astronomische Union (IAU) seinen eigenen Namen erhielt, wurde er als 'Archimedes F' bezeichnet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John E. Westfall: Atlas of the Lunar Terminator. Cambridge Univ. Press, Cambridge 2000, S. 278

Weblinks[Bearbeiten]