Madame Royale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Madame Royale war der Titel der ältesten lebenden unverheirateten Tochter des französischen Königs. Der Titel war ähnlich dem des Monsieur, welcher meist vom zweitgeborenen Sohn des französischen Königs getragen wurde.

Der Titel wurde getragen von Élisabeth de Bourbon, der ältesten Tochter von Heinrich IV. Nach ihrem Tod ging der Titel über an ihre Schwester Christina.

Bekannteste Trägerin des Titels ist Marie Thérèse Charlotte de Bourbon (1778–1851), die Tochter von Ludwig XVI. Da von einer als Dunkelgräfin bekannten mysteriösen Persönlichkeit vermutet wurde, sie sei die wahre Prinzessin Marie Thérèse, wurde auch von ihr als der „Madame Royale“ gesprochen. Im britischen Königshaus gibt es den entsprechenden Titel der Princess Royal.