Majorero

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Majorero ist ein kanarischer Schnittkäse. Er wird auf Fuerteventura hergestellt.

Merkmale[Bearbeiten]

Die zylindrischen Laibe des Majorero variieren im Durchmesser zwischen 15 und 35 cm sowie im Gewicht zwischen 1 und 6 kg. Die natürliche Rinde ist mit Gofio, grobem Maismehl, oder Paprikapulver behandelt und daher mehlig weiß oder knallig rot. Der gereifte Käse zeigt auf der Ober- und Unterseite ein typisches Rillenmuster auf, welches auf das Formen mit Palmenblättern zurückgeht.

Herstellung[Bearbeiten]

Der Majorero wird aus der pasteurisierten Milch der Majorera-Ziegen gewonnen. Diese genügsamen Tiere sind hervorragend an die Gegebenheiten der Insel angepasst und geben eine besonders fetthaltige Milch. Die Milch wird durch Zugabe von Enzymen geronnen. Der Bruch wird anschließend gepresst und reift unterschiedlich lange.

Historisches[Bearbeiten]

Der Name des Käses stammt von der mittelalterlichen Bezeichnung für die Insel Fuerteventura, Maxorata, aus der sich das Adjektiv majorero ableitet.

Sorten[Bearbeiten]

Majorero tierno

Dieser Käse ist nicht gereift. Es handelt sich um einen Frischkäse, der wie die anderen Majorero aus Ziegenmilch hergestellt und ohne Reifephase gegessen wird.

Majorero semicurado

Der halbgereifte Käse ist 3 Monate alt und weist ein intensives Aroma auf.

Majorero curado

Hierbei handelt es sich um den 4 Monate gereiften Käse. Röstaromen lassen sich erschmecken.

Aroma[Bearbeiten]

Der Majorero schmeckt leicht pikant und ein wenig säuerlich. Je reifer der Käse ist, umso ausgewogener und intensiver sein Ziegenmilchgeschmack. Älterer Käse hat einen Hauch von Schärfe. Sein Fettgehalt beträgt 55 % Fett i. Tr.

Verwendung[Bearbeiten]

gegrillter Majorero

Majorero wird roh im Salat oder aufs Brot gegessen. Je älter er ist, umso besser eignet er sich auch zum Verfeinern von Aufläufen, Fleischgerichten, Suppen und Saucen.

Weblinks[Bearbeiten]