Makhaira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Makhaira
Makhaira griega.jpg
Angaben
Waffenart: Schwert
Bezeichnungen: Makhaira
Verwendung: Militärische Waffe
Ursprungsregion/
Urheber:
Perser
Verbreitung: Griechenland, Persien
Gesamtlänge: 70 cm
Klingenlänge: 60 cm
Werkstoff: Eisen
Griffstück: Holz, Leder
Listen zum Thema

Makhaira war ein großes geschwungenes Messer aus Persien, das sich später im antiken Griechenland verbreitete.

Etymologie[Bearbeiten]

Makhaira kommt vom griechischen Wort μάχαιρα (= máchaira). Dies ist abgeleitet von μάχη/máchē (= "Schlacht") beziehungsweise μάχεσθαι/máchesthai (= "kämpfen").

Beschreibung und Verwendung[Bearbeiten]

Das Makhaira war ein einschneidiges Messer, mit einer nach vorne gebogenen Klinge aus Eisen. Der Griff bestand aus mit Leder umwickelten Eisen und ging in einen Knauf über.

Das Schwert war eher zum Hauen als zum Stechen geeignet und wurde v. a. von Reitern verwendet, während die Infanterie eher das weit verbreitete Xiphos verwendete.

Geschichte[Bearbeiten]

Diese Waffe stammte ursprünglich aus dem Persien des 5. Jahrhunderts v. Chr. und verbreitete sich als beliebte Reiterwaffe in ganz Griechenland. Xenophon beschreibt das Makhaira in einem seiner Werke. Über das Reich Alexanders des Großen wurde diese Waffe auch in Asien verbreitet.

Im Gegensatz zur Falcata oder dem Kopis kommt diese Waffe aus Persien und nicht aus Griechenland.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]