Makio Akiyama

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liste der entdeckten Asteroiden: 16
(5333) Kanaya 18. Oktober 1990 [1]
(5334) Mishima 8. Februar 1991 [1]
(5743) Kato 19. Oktober 1990 [1]
(6251) Setsuko 25. Februar 1992 [1]
(6419) Susono 7. Dezember 1993 [1]
(6792) Akiyamatakashi 30. November 1991 [1]
(6961) Ashitaka 26. Mai 1989 [1]
(7472) Kumakiri 13. Februar 1992 [1]
(8273) Apatheia 29. November 1989 [1]
(9033) Kawane 4. Januar 1990 [1]
(28004) Terakawa 2. Dezember 1997
(29624) Sugiyama 2. Oktober 1998
(35441) Kyoko 31. Januar 1998
(40994) Tekaridake 20. Oktober 1999
(53157) Akaishidake 5. Februar 1999
(55873) Shiomidake 26. Oktober 1997

Makio Akiyama (jap. 秋山 万喜夫, Akiyama Makio; * 1950) ist ein japanischer Astronom.

Er ist ein profilierter Asteroidenentdecker[1], der bis heute (Stand: Januar 2010) 16 Asteroiden entdeckte, 10 davon zusammen mit Toshimasa Furuta.

Er ist verheiratet mit Setsuko Akiyama (* 1953) nach der er den Asteroiden (6251) Setsuko benannte.

Der Asteroid (4904) Makio wurde nach ihm benannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Minor Planet Discoverers