Marginal Tietê

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte der Marginal Tietê
Marginal Tietê am 1. Oktober 2010

Marginal Tietê - offiziell SP-15 oder auch Via Professor Simão Faiguenboim - ist eine Stadtautobahn im brasilianischen São Paulo. Sie verläuft an beiden Ufern des Rio Tietê und ist die wichtigste und am stärksten befahrene Autobahn der Stadt.

Die Marginal Tietê wurde 1957 eingeweiht. Wegen des hohen Verkehrsaufkommens verkündete der Gouverneur von São Paulo, José Serra, Anfang Juni 2009 den Beginn einer länger dauernden Erweiterung.[1] Am 27. Juli 2011 konnte sein Nachfolger Geraldo Alckmin eine neue den Fluss überspannende Brücke einweihen.[2] Auf der Marginal Tietê besteht ein Tempolimit von 70 km/h.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Serra anuncia início das obras na Marginal do Tietê; veja imagens, UOL Notícias vom 4. Juni 2009, abgerufen 10. August 2011
  2. Ponte estaiada da Marginal Tietê é liberada para circulação, UOL Notícias vom 27. Juli 2011, abgerufen 10. August 2011