Maulwurfspitzmäuse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maulwurfspitzmäuse
Systematik
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Laurasiatheria
Ordnung: Insektenfresser (Eulipotyphla)
Familie: Spitzmäuse (Soricidae)
Unterfamilie: Myosoricinae
Gattung: Maulwurfspitzmäuse
Wissenschaftlicher Name
Surdisorex
Thomas, 1906

Die Maulwurfspitzmäuse (Surdisorex) sind eine ausschließlich in Kenia lebende Gattung der Spitzmäuse (Soricidae) mit zwei Arten. Früher wurden sie als Untergattung der Afrikanischen Waldspitzmäuse (Myosorex) geführt.

Maulwurfspitzmäuse sind an eine teilweise unterirdische Lebensweise angepasst. Ihre Ohren sind klein und größtenteils im Fell verborgen, der Schwanz ist kurz und die Vorderpfoten sind auffallend groß und kräftig. Das lange, raue Fell ist an der Oberseite braun gefärbt, die Unterseite ist heller, auch der Schwanz ist zweifärbig. Bei älteren Tieren kann ein dunkler Rückenstreifen vorhanden sein.

Maulwurfspitzmäuse bewohnen ausschließlich Gebirge in Kenia. Ihr Lebensraum sind feuchte Wälder zwischen 2800 und 3300 Metern Seehöhe. Sie leben in Erdbauen und graben Tunnel, ihre Nahrung besteht vorwiegend aus Regenwürmern.

Es werden zwei Arten unterschieden, die beide von der IUCN als gefährdet (vulnerable) geführt werden:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maulwurfspitzmäuse (Surdisorex) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien