Maurice Le Bègue de Germiny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen

Maurice Le Bègue de Germiny (* 23. November 1939 in Saint-Maurice-du-Désert) ist ein französischer Geistlicher und emeritierter Bischof von Blois.

Leben[Bearbeiten]

Maurice Le Bègue de Germiny empfing am 29. Juni 1974 die Priesterweihe.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 27. März 1997 zum Bischof von Blois. Die Bischofsweihe spendete ihm der Erzbischof von Paris, Jean-Marie Kardinal Lustiger, am 24. Mai desselben Jahres; Mitkonsekratoren waren Pierre Plateau, Erzbischof von Bourges, und Henri Brincard CRSA, Bischof von Le Puy-en-Velay.

Am 22. November 2014 nahm Papst Franziskus seinen altersbedingten Rücktritt an.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rinuncia del Vescovo di Blois (Francia) e nomina del successore. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 22. November 2014, abgerufen am 22. November 2014 (italienisch).
Vorgänger Amt Nachfolger
Jean Cuminal Bischof von Blois
1997–2014
Jean-Pierre Batut