Meerkatzenartige

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meerkatzenartige
Diademmeerkatze (Cercopithecus mitis)

Diademmeerkatze (Cercopithecus mitis)

Systematik
Unterordnung: Trockennasenprimaten (Haplorrhini)
Teilordnung: Affen (Anthropoidea)
Altweltaffen (Catarrhini)
Familie: Meerkatzenverwandte (Cercopithecidae)
Unterfamilie: Backentaschenaffen (Cercopithecinae)
Tribus: Meerkatzenartige
Wissenschaftlicher Name
Cercopithecini
Gray, 1821

Die Meerkatzenartigen (Cercopithecini) oder Meerkatzen im weiteren Sinn sind eine Gattungsgruppe aus der Primatenfamilie der Meerkatzenverwandten (Cercopithecidae).

Diese Gruppe umfasst rund 35 Arten in fünf Gattungen, die allesamt in Afrika südlich der Sahara verbreitet sind.

Merkmale dieser Gruppe sind eine kurze Schnauze und ein langer Schwanz. Die Beine sind länger als die Arme, ein Geschlechtsdimorphismus (die Männchen sind größer als die Weibchen) ist vorhanden, aber moderat.

Die meisten Arten sind Waldbewohner und halten sich vorwiegend auf Bäumen auf. Sie leben in Gruppen zusammen, die meist Einmanngruppen sind. Die Gruppen bewohnen feste Territorien, die vorwiegend von den Weibchen verteidigt werden. Es sind Allesfresser, die sich in erster Linie von Früchten ernähren, daneben aber auch Blätter und andere Pflanzenteile sowie Insekten zu sich nehmen.

Zu dieser Gruppe werden fünf Gattungen gezählt:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cercopithecini – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien