Melonenbrot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Typisches japanisches Melonenbrot

Melonpan (jap. メロンパン, Meronpan) ist ein in Japan, Taiwan und China beliebtes Süßgebäck.

Etymologie[Bearbeiten]

Wörtlich ins Deutsche übersetzt bedeutet Melonpan „Melonenbrot“. Meron ist dabei ein Lehnwort vom Englischen melon, das im Japanischen die Zuckermelonen bezeichnet,[1] während Wassermelonen als suika bezeichnet werden. Pan ist wiederum ein Lehnwort, das während des Japanisch-Portugiesischen Kontakts im 16. Jahrhundert (Namban-Handel) eingeführt wurde und von Portugiesisch pão für „Brot“ abstammt.[2][3]

Herstellung[Bearbeiten]

Es wird aus einem luftigem Teig, welcher von einer dünnen Keks-/Mürbeteigschicht umhüllt mit Gittermuster ist, hergestellt. Sein Aussehen soll das einer Zuckermelone imitieren.[3] Ursprünglich enthielt Melonpan keine Melone, jedoch ist die Zugabe von Aroma oder Sirup, seltener der Frucht, in neuester Zeit beliebt geworden. Es existieren Varianten, in denen der Keksteig Schokoladenstückchen enthält oder aber anstatt von Melone Karamell, Ahornsirup, Schokolade oder anderes hinzugefügt wird.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Melonpan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. メロン. In: 世界大百科事典 第2版 bei kotobank.jp. Abgerufen am 28. Juni 2014 (japanisch).
  2. パン. In: 世界大百科事典 第2版 bei kotobank.jp. Abgerufen am 28. Juni 2014 (japanisch).
  3. a b メロンパン. デジタル大辞泉/和・洋・中・エスニック 世界の料理がわかる辞典 bei kotobank.jp, abgerufen am 28. Juni 2014 (japanisch).