Memorial Sloan-Kettering Cancer Center

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Memorial Hospital, auf dem gegenwärtigen MSKCC Campus, 1275 York Avenue
Das ursprüngliche New York Cancer Hospital, erbaut 1884–86, an der 455 Central Park West und 106th Street gelegen, ist seit 1976 denkmalgeschützt und dient heute als Wohngebäude

Das Memorial Sloan-Kettering Cancer Center (MSKCC) ist eine private Krebsklinik in New York und gilt als eine der besten Krebskliniken der Welt. Die Klinik befindet sich in Manhattan, ist dem großen New York Hospital angegliedert und gehört zur Cornell University. Die Ursprünge gehen zurück auf das Jahr 1884. In den 1940er Jahren engagierten sich zwei ehemalige General Motors-Manager, Alfred P. Sloan und Charles F. Kettering, die seitdem Namensgeber für die Einrichtung sind.

Insbesondere die Chirurgie im MSKCC behandelt in sogenannten Services, das heißt, kleine Teams von Spezialisten kümmern sich jeweils um ihre Patienten. So gibt es spezialisierte Services für Hepatobiliäre Chirurgie, Gastric and Mixed Tumours, Thoraxchirurgie, Brustchirurgie, Plastische Chirurgie, Kopf- und Hals-Chirurgie etc.

Auch wissenschaftlich ist das 'MSKCC' im Bereich der Therapie onkologischer Erkrankungen führend. Viele Beiträge zur Krebstherapie stammen aus dieser Institution. Bereits Anfang der 1940er-Jahre hatte Eleanor Josephine Macdonald hier eine Abteilung für medizinische Statistik aufgebaut, einen Vorläufer der heute üblichen klinischen Krebsregister.

In der Popkultur[Bearbeiten]

Die Story des Konzeptalbums Hospice der amerikanischen Indierock-Band The Antlers spielt im Palliativtrakt dieser Klinik.

Weblinks[Bearbeiten]

40.764056-73.9573999Koordinaten: 40° 45′ 51″ N, 73° 57′ 27″ W