Menachem ben Saruq

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Menachem ben Jakob ibn Saruq (auch Menahem b. Saruk etc.; * ca. 920 in Tortosa; † ca. 970) war ein spanisch-jüdischer Philologe und Dichter.

Er lebte in Córdoba. Sein hebräisches Wörterbuch Machberet wurde von seinem Gegenspieler Dunasch ben Labrat und dessen Schülern aufgrund mangelnder Wissenschaftlichkeit scharf kritisiert, dennoch kommt diesem Buch das Verdienst zu, das erste einigermaßen vollständige Wörterbuch der hebräischen Sprache zu sein, das zudem die Wortstämme nach Sprachwurzeln sortiert. Es wurde über Jahrhunderte hinweg eifrig benutzt.

Die Streitigkeiten rund um dieses Wörterbuch waren der Anlass der Entdeckung der dreibuchstabigen Radikale.

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Hersch Filipowski: Machberet. London und Edinburgh 1854.
  • Wilhelm Bacher: Hebräische Sprachwissenschaft. Trier 1892.
  • Max Mayer: Artikel MENACHEM ben SARUK, in: Jüdisches Lexikon. Berlin 1927, Bd. IV/1.
  • A. Sáenz-Badillos; J. Targarona Borrás: Diccionario de autores judios (Sefarad. Siglos X-XV). Estudios de Cultura Hebrea 10. Cordoba 1988, S. 63-64.