Mette Melgaard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mette Melgaard
Spielerinformationen
Voller Name Mette Blak Melgaard
Geburtstag 3. Juni 1980
Geburtsort Rønde, Dänemark
Staatsbürgerschaft DäninDänin dänisch
Körpergröße 1,70 m
Spielposition Kreisläufer
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
00000000 DanemarkDänemark Vrold Skanderborg
00000000 DanemarkDänemark Århus KFUM
0000–2001 DanemarkDänemark Brabrand IF
2001–2008 DanemarkDänemark Slagelse FH
2008–2010 DanemarkDänemark FCK Håndbold
2010–2012 DanemarkDänemark Randers HK
Nationalmannschaft
Debüt am 8. Mai 2001
            gegen NiederlandeNiederlande Niederlande
  Spiele (Tore)
DanemarkDänemark Dänemark 82 (81)[1]

Stand: 2. August 2013

Mette Blak Melgaard (* 3. Juni 1980 in Rønde[2], Dänemark) ist eine ehemalige dänische Handballspielerin.

Melgaard begann mit elf Jahren das Handballspielen bei Vrold Skanderborg.[3] Über die Zwischenstationen Århus KFUM und Brabrand IF gelangte die Kreisspielerin im Jahr 2001 zu Slagelse FH. Mit Slagelse gewann Melgaard 2003, 2005 und 2007 die Meisterschaft sowie 2002 den Pokal. 2004, 2005 und 2007 triumphierte sie mit Slagelse in der EHF Champions League und 2003 im EHF-Pokal. Nach sieben Spielzeiten bei Slagelse unterschrieb Melgaard einen Vertrag beim Ligarivalen FCK Håndbold, mit dem sie 2009 den Europapokal der Pokalsieger und 2010 den dänischen Pokal gewann. Im Sommer 2010 war ein Wechsel zu Hypo Niederösterreich geplant, der jedoch nicht zustande kam. Daraufhin unterzeichnete Melgaard einen Vertrag bei Randers HK.[4] Mit Randers gewann sie 2012 die Meisterschaft.

Melgaard hat 82 Länderspiele für die dänische Frauen-Handballnationalmannschaft bestritten, in denen sie 81 Treffer erzielte. Mit Dänemark belegte sie 2009 bei den Weltmeisterschaften in China den fünften Platz. Im Sommer 2012 nahm sie an den Olympischen Spielen in London teil.[5] Nach der Olympiade beendete sie ihre Karriere.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. dhf.dk: Dame-A bruttotruppen
  2. www.ehfcl.com: Europapokalstatistik von Mette Melgaard
  3. Mette Melgaard på europamester
  4. www.handball-world.com: Amariei und Melgaard finden neue Vereine
  5. www.london2012.com: Mette Melgaard, abgerufen am 30. Juli 2012
  6. sporten.tv2.dk: Følelsesladet Melgaard: Det er mærkeligt, abgerufen am 20. August 2012