Michael Kölling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Kölling ist ein Softwareentwickler und Professor der Informatik an der School of Computing, University of Kent (Canterbury, England).

Er ist der leitende Entwickler der Programmierumgebungen BlueJ und Greenfoot, beides vielgenutzte Werkzeuge für die Programmierlehre.

Kölling ist in Bremen aufgewachsen, hat in Bremen und Sydney (Australien) studiert und lebt zurzeit in England.

Bücher[Bearbeiten]

  • Michael Kölling, Introduction to Programming with Greenfoot: Object-Oriented Programming in Java with Games and Simulations, Pearson Education, August 2009, ISBN 978-0-13-603753-8.
  • David J. Barnes & Michael Kölling, Objects First with Java: A Practical Introduction using BlueJ, Prentice Hall / Pearson Education, 2008, ISBN 0-13-606086-2.
  • Bennedsen, Jens; Caspersen, Michael E.; Kölling, Michael (Eds.), Reflections on the Teaching of Programming Series: Lecture Notes in Computer Science , Vol. 4821. Springer, 2008, ISBN 978-3-540-77933-9.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • National Teaching Fellowship (2008), Higher Education Academy, UK[1]
  • "Best PhD Thesis Award" (2000), The Computing Research and Education Association of Australasia[2]
  • Victorian Pearcey Award (1999), für Entwicklung von BlueJ.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. National Teaching Fellowship. Abgerufen am 12. Januar 2011.
  2. Best PhD Thesis Award. Abgerufen am 12. Januar 2011.
  3. Victorian Pearcey Award. Abgerufen am 12. Januar 2011.