Micky & the Motorcars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Micky & the Motorcars
Allgemeine Informationen
Herkunft Stanley, Idaho
Austin, Texas
Genre(s) Texas Country, Indie Rock
Gründung 2001
Website www.mickyandthemotorcars.com
Aktuelle Besetzung
Micky Braun
Gary Braun
Dustin Schaefer
Joe Fladger
Bobby Paugh
Ehemalige Mitglieder
Schlagzeug
Travis Hardy (bis 2003)
Bass
Mark McCoy (bis 2011)
Gitarre
Joseph Deeb (2002–2007)
Gitarre
Kris Farrow (2007–2011)
Schlagzeug
Shane Vannerson (bis 2013)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Hearts from Above
  US 150 23.08.2014 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Micky & the Motorcars ist eine US-amerikanische Texas-Country-Musikgruppe.

Geschichte[Bearbeiten]

Micky Braun (2007)

Ursprünglich kam Micky & the Motorcars aus Stanley im US-Bundesstaat Idaho, wo die Band von den Brüdern Micky und Gary Braun ins Leben gerufen wurde. Die beiden waren mit ihren weiteren Geschwistern Cody und Willy bereits während ihrer Kindheit aktiv in der Band „Muzzie Braun & the Little Braun Brothers“. Cody und Willy Braun wurden inzwischen mit ihrer Red Dirt-Band Reckless Kelly bekannt, die seit 1998 mit wachsendem Erfolg bereits zehn Alben veröffentlicht hat. Micky & the Motorcars hatte ihr Debüt dagegen erst im Jahr 2003, wobei ihre ersten beiden Alben, die sie noch ohne Plattenlabel herausbrachten, wenig erfolgreich blieben.

Erst vier Jahre später hatte die Band ein Label gefunden, die Genrecharts konnte sie erstmals im Jahr 2008 mit dem Album Naive erreichen, das sich auf Platz 43 der Country-Albumcharts platzierte. Im Jahr 2009 veröffentlichte sie eine live im Billy Bob’s Texas aufgenommene CD und reihte sich damit in eine Reihe mit Größen wie Willie Nelson oder Pat Green ein. Das bislang erfolgreichste Werk der Band ist aus dem Jahr 2011, das Album Raise My Glass erreichte Platz 36 der Country-Charts und die Top 10 der Heatseekers.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 2003: Which Way from Here
  • 2004: Ain't in It for the Money
  • 2007: Careless
  • 2008: Naive
  • 2009: Live at Billy Bob's Texas
  • 2011: Raise My Glass
  • 2014: Hearts from Above

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. US-Charthistorie